Telify
Inhalt
Telify

Auf die Downloadseite wechseln

Das Firefox- und Thunderbird-Add-on Telify erkennt Telefonnummern auf Webseiten und in E-Mail-Nachrichten und konvertiert sie in klickbare Links. Dies funktioniert im Zusammenspiel mit vielen CTI-Applikationen, SIP-Clients, Skype, Netmeeting, snom-Telefonen, dem SPEXBOX-Client, AGFEO-Telefonanlagen, SerVonic IXI-PCS oder ähnlichen Geräten. Im Prinzip kann damit jedes Telefon, jede Telefonsoftware oder jedes Telefoninterface dazu genutzt werden, direkt aus dem Browser oder dem E-Mail-Client heraus ein Telefongespräch zu beginnen. Voraussetzung ist, dass eine Ansteuerung über eine URL möglich ist.


Dies funktioniert durch die Übergabe der Telefonnummer an den konfigurierten System-Protokoll-Handler und von dort an die Applikation, die sich für diese Protokoll registriert hat. Eine URL kann zusätzlich zu dem üblichen "http" auch mit einem anderen Protokoll-Schema beginnen, z.B. "tel", "sip" oder "skype". Applikationen wie Skype oder X-Lite registrieren sich für einen bestimmten Protokoll-Handler während ihrer Installation. Auf diese Weise kann z.B. nach der Installation von Skype und unter Verwendung einer URL, die mit "skype" beginnt, eine Telefonnummer direkt aus dem Browser oder dem E-Mail-Client  heraus angewählt werden.

 

Telefonnummern auf einer Webseite oder in einer E-Mail, die von Telify erkannt wurden, werden durch einen hellgelben Hintergrund hervorgehoben. Wenn Sie auf eine Nummer klicken, dann erscheint ein kleines Menü, das anfangs fast leer ist. Die erste Zeile des Menüs enthält die Nummer, wie sie auf der Webseite erscheint. Wenn Sie auf diesen Menüeintrag klicken, dann wird die Nummer so wie sie ist gewählt. In den meisten Fällen ist dies aber nicht wünschenswert.


In den meisten Fällen benötigt man für die Anwahl einer Telefonnummer auf einer Webseite oder in einer E-Mail die korrekte Landesvorwahl, entweder weil der Anruf in ein anderes Land führt oder weil die verwendete Applikation ohne Landesvorwahl nicht funktioniert. Die meisten Web-Autoren berücksichtigen dies nicht. Beachten Sie bitte, dass Skype und viele andere Applikationen nicht mit Telefonnummern ohne Landesvorwahl funktionieren. Dies gilt ebenso für Telefonnummern Ihres eigenen Landes!


Glücklicherweise ist die Lösung dieses Problems einfach. Der letzte Menüpunkt des Telefonnummern-Menüs lautet "Telefonnummer bearbeiten". Wenn Sie auf diesen Menüpunkt klicken, erscheint ein Dialog, in dem Sie eine passende Landesvorwahl aus einer Liste aller Landesvorwahlen auswählen können. Nach der Auswahl einer Landesvorwahl und dem Klick auf den Wählen-Button, wird diese Landesvorwahl der Telefonnummer vorangestellt und die Nummer gewählt. Zusätzlich wird diese Landesvorwahl in die Liste der kürzlich verwendeten Vorwahlen aufgenommen und in Zukunft können Sie jede Telefonnummer mit dieser Vorwahl direkt aus dem Telefonnummern-Menü heraus wählen. Die Länge dieser Liste kann konfiguriert werden.


Ein Sonderfall sind Webseiten, deren URL entweder mit einer Landesdomain (z.B. .de oder .uk) enden oder mit einer Top-Level-Domain, die sich eindeutig einem Land zuordnen läßt (z.B. .mil, .gov oder .edu). In diesem Fall wird bei einem Klick auf eine Telefonnummer automatisch auch die Landesvorwahl des entsprechenden Landes an erster Stelle im Telefonnummern-Menü aufgeführt.


In einigen Fällen können Telefonnummern auf einer Webseite oder in eine E-Mail nicht erkannt werden. In diesem Fall können Sie die Telefonnummer mit der Maus markieren und mit einem Rechts-Klick das Kontext-Menü öffnen. Wählen Sie dort den Menüpunkt "Rufnummernauswahl" um das übliche Telefonnummern-Menü zu öffnen. Dies funktioniert auch bei sogenannten Vanity-Telefonnummern. Die Buchstaben werden automatisch in die entsprechenden Ziffern umgewandelt.